Ein Archiv für die Bertelsmann Stiftung in Gütersloh

Archive
Gegen das Vergessen

Ein Archiv für die Bertelsmann Stiftung in Gütersloh

Nach der Einsetzung der Unabhängigen Historischen Kommission zur Erforschung der Geschichte des Hauses Bertelsmann im "Dritten Reich" (UHK) 1998, entschied sich die Bertelsmann AG, das Material, das die Kommission zusammengetragen hatte, nach Abschluß der Untersuchung sechs Monate lang der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und im Anschluß in ein Unternehmensarchiv einzugliedern.

Die Bertelsmann Stiftung, die Hauptanteilseignerin der Bertelsmann AG, beauftragte das ifw Institut für Firmen- und Wirtschaftsgeschichte mit der Konzeption des zentralen Unternehmensarchivs. In einer ausführlichen Studie, die alle Aspekte eines professionellen Unternehmensarchivs umfasst, gab das ifw Empfehlungen über Größe, Umfang und Ausstattung des Archivs. Darüber hinaus erstellte das Institut Richtlinien für Benutzer des Archivs und entwarf die benötigten Formulare für die tägliche Arbeit des Archivpersonals.

 

Die Bertelsmann Stiftung wurde 1977 von Reinhard Mohn gegründet und hält die Mehrheitsanteile an der Bertelsmann AG, die aus dem 1835 gegründeten C. Bertelsmann Verlag entstanden ist. Die Bertelsmann Stiftung engagiert sich für das Gemeinwohl unter dem Leitbild "Menschen bewegen. Zukunft gestalten. Teilhabe in einer globalisierten Welt".

Kontakt:
 
Institut für Firmen– und Wirtschaftsgeschichte  
Güntherstr. 51  
22087 Hamburg  
 
 
Tel.: 040/41352058  
Fax: 040/41352059  
 
 
E-Mail: info@ifw-hamburg.de
 
ifw Institut für Firmen- und Wirtschaftsgeschichte GmbH Impressum